Dipl.-Psych. Stefan Anders M.A. Psychologischer Psychotherapeut
.
Psychotherapeutische Praxis Verhaltenstherapie Systemische Therapie I Hypnotherapie I Psychoonkologie I Beratung
Leistungen innerhalb der gesetzlichen Krankenversicherungen: Verhaltenstherapie (für Erwachsene ab einem Alter von 18 Jahren) Verhaltenstherapie basiert auf einem lerntheoretischen Verständnis psychischer Störungen und wird als eines der drei sog. Richtlinienverfahren sowohl von den gesetzlichen Krankenkassen als auch von den Beihilfestellen anerkannt und bezahlt. Auch private Krankenversicherungen akzeptieren dieses Verfahren. Verhaltenstherapie können damit sowohl gesetzlich versicherte als auch privat versicherte Patientinnen und Patienten in Anspruch nehmen.
Ergänzende Verfahren und erweiternde therapeutische Perspektiven: Systemische Therapie I Systemische Beratung   Systemische Therapie und Beratung basieren auf modernen Erkenntnissen systemtheoretischer Wissenschaft. Zentral ist dabei, dass Probleme im Zusammenhang mit den zugehörigen Menschen, Organisationen und Umwelten aufgefasst werden und nicht mehr nur als individuelle Störungen eines Einzelnen. Der Mensch wird sowohl als Individuum als auch als soziales Wesen betrachtet, wobei der Blick auch darauf gerichtet wird, dass die sozialen Beziehungen Störungen und Probleme mit verursachen und aufrechterhalten können. Deshalb werden die Wechselwirkungen zwischen dem Einzelnen, dessen evtl. Störungen und seinem sozialen Gefüge betrachtet.  Psychische Störungen werden als Störung der Bezogenheit zwischen Mensch und Umwelt definiert.  Individuelle Symptome werden als Ergebnis von  bestimmten Beziehungsmustern und problemerzeugenden Erklärungen im Kontext der wichtigen Bezugspersonen gesehen. Daher werden die wichtigen Bezugspersonen möglichst mit in den Dialog einbezogen. Häufig wird die systemische Sichtweise daher auch in Familien- und Paartherapien angewendet. Der Wissenschaftliche Beirat Psychotherapie (WBP) hat im Dezember 2008 die Systemische Therapie als wissenschaftlich anerkanntes Psychotherapieverfahren eingestuft.
Hypnotherapie Zudem können Methoden der Hypnotherapie  den therapeutischen Gesamtprozess unterstützen. Unter Hypnotherapie wird eine Richtung der Psychotherapie verstanden, in der eine lösungsorientierte und heilende Aufmerksamkeitsfokussierung den therapeutischen Prozess bestimmt. Im Zusammenhang damit wird oft von sogenannten "Trancezuständen" gesprochen, womit ein  gerichteter Bewusstseinszustand gemeint ist. Dabei werden meist aber weniger klassische Tranceinduktionen angewendet, sondern es werden natürliche Trancezustände angeregt und genutzt.   Durch Kommunikation erweiterte Bewusstseinsperspektiven  sollen Selbstheilungskräfte,  Ressourcen und lösungsorientierte Kreativität erkennbar werden lassen. Als eigenständiges Verfahren ist auch die Hypnotherapie vom Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie als wissenschaftliche Psychotherapiemethode anerkannt.